Ihre Suche nach 'dfb trikot mustafi' brachte leider keine Ergebnisse in unseren Daten.

Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Schreibweise und versuchen es noch einmal.

oder:

  • Prüfen Sie Ihre Eingabe auf Rechtschreibfehler.
  • Versuchen Sie eine erneute Suche mit anderen Suchbegriffen.
  • Suchen Sie mit allgemeineren Suchbegriffen.

  • Alle Hauptkategorien:
    Shopping News
    Mats Hummels ist fit für das WM Finale
    Eine ganze Nation atmet auf! Nach aktuellem Stand kann Bundestrainer Jogi Löw im Finale gegen Argentinien am kommenden Sonntag auf seinen Abwehrchef ...
    11.07.2014
    Bastian Schweinsteiger fühlt sich fit für das Spiel gegen Brasilien
    Das Traum-Halbfinale gegen Brasilien steht. Auf dem Papier ein Spiel der Kämpfer gegen die Ballkünstler, allerdings kann man schon lange nicht mehr von diesen klaren Grenzen von früher sprechen....
    07.07.2014
    Tipico Bonus von 100 EUR bis 100% für Neukunden möglich
    Der Anbieter Tipico hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Anbieter für Sportwetten im Internet im deutschsprachigen Raum entwickelt. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern, die größer sind...
    03.07.2014

    mehr News...

    DFB Trikot Shkodran Mustafi und Spielerinfos


    Tipp: 5 Euro Rabatt mit Gutscheincode fussball24 (unten gelben Bestell-Button klicken und dann im Warenkorb Gutschein eingeben).

    Deutschland Mustafi Trikot Home 2014

    Deutschland Trikot Home 2014 von Shkodran Mustafi - Trikotnummer 21
    Hinweis: Bei Name "Mustafi" eingeben, bei Nummer "21", um das Home Trikot von Shkodran Mustafi zu generieren.




    Deutschland Mustafi Trikot Away2014

    Deutschland Trikot Away 2014 von Shkodran Mustafi - Trikotnummer 21

    Hinweis: Bei Name "Mustafi" eingeben, bei Nummer "21", um das Away Trikot von Shkodran Mustafi zu generieren.

    Steckbrief Shkodran Mustafi

    Voller Name: Shkodran Mustafi
    Geburtstag: 17. April 1992
    Geburtsort: Bad Hersfeld, Deutschland
    Größe: 184 cm
    Position: Innenverteidiger
    Trikotnummer Nationalmannschaft: 21
    A-Länderspiele: 4
    Aktueller Verein: FC Valencia
    Frühere Vereine: FC Everton, Hamburger SV, Sampdoria Genua


    Über Shkodran Mustafi

    Die WM brachte mit Shkodran Mustafi eine echte Überraschung hervor. Der Spanien-Legionär war für den A-Kader nie wirklich ein Thema, doch kurz vor dem Turnier spielte er sich in den Vordergrund, wurde nominiert und war bis zu seiner Verletzung Stammspieler in Brasilien.

    Shkodran Mustafi wurde am 17. April 1992 in Bad Hersfeld geboren. Als Sohn von albanischen Eltern wuchs er in Bebra auf, wo er auch seine ersten fußballerischen Akzente setzte. Über den 1. FV Bebra und den SV Rotenburg führte sein Weg 2006 im Alter von 14 Jahren zur Jugend des Hamburger SV. Der gelernte Mittelfeldspieler wurde bei den Hanseaten zum Innenverteidiger umgeschult, durfte das ein oder andere Mal mit den Profis trainieren, sah dann letztendlich aber in Hamburg für sich selbst keine Perspektive. Zur Saison 2009/10 wechselte Mustafi für 3 Jahre in die Premier League zum FC Everton, obwohl auch andere Vereine von der Insel und auch Borussia Dortmund Interesse gezeigt hatten. Beim FC Everton war er hauptsächlich in der Reserve aktiv, durfte aber bei den Profis immerhin in der Europa League gegen BATE Baryssau debütieren. Nachdem er sich in den 3 Jahren allerdings nie durchsetzen konnte zog es ihn Anfang 2012 zum italienischen Zweitligist Sampdoria Genua. Nach dem Aufstieg in die Serie A etablierte sich Mustafi 2012/13 als Stammspieler. In der abgelaufenen Saison stand er in 30 von 38 Spielen auf dem Feld und konnte ebenfalls sein erstes Tor für Sampdoria erzielen. Nach der WM zog es den Verteidiger nun nach Spanien zum FC Valencia.

    Beim DFB erkannte man das Talent von Shkodran Mustafi bereits sehr früh, denn ab der U16 stand der gebürtige Hesse in sämtlichen Jugend-Mannschaften auf dem Feld. Vor allem in der U17 war er mit 24 Einsätzen sehr aktiv. Sein Debüt in der U21 gab Mustafi am 24. März 2013 im Spiel gegen Israel. Sein Einsatz wurde belohnt, denn er fuhr mit der U21 zur EM 2013 in Israel, wo allerdings bereits nach der Vorrunde Schluss war. Am 8. Mai 2014 wurde er überraschend von Jogi Löw in den vorläufigen Kader für die WM in Brasilien berufen und kurz darauf gab er am 13. Mai in Hamburg beim Spiel gegen Polen sein Debüt. Letztendlich wurde er zwar nicht für den finalen 23er-Kader nominiert, doch durch den Ausfall von Marco Reus wurde Mustafi kurzfristig doch noch nach Brasilien mitgenommen, wo er zu seinen ersten WM-Einsätzen kam.

    Für Shkodran Mustafi ging in Brasilien ein Kindheitstraum in Erfüllung und das DFB-Trikot mit der Rückennummer 21 werden sich sicherlich sämtliche Verwandten und Freunde des Verteidigers zugelegt haben. Wann er wieder einmal im Kader von Jogi Löw stehen wird bleibt derzeit fraglich.