Ihre Suche nach 'dfb trikot müller' brachte leider keine Ergebnisse in unseren Daten.

Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Schreibweise und versuchen es noch einmal.

oder:

  • Prüfen Sie Ihre Eingabe auf Rechtschreibfehler.
  • Versuchen Sie eine erneute Suche mit anderen Suchbegriffen.
  • Suchen Sie mit allgemeineren Suchbegriffen.

  • Alle Hauptkategorien:
    Shopping News
    Mats Hummels ist fit für das WM Finale
    Eine ganze Nation atmet auf! Nach aktuellem Stand kann Bundestrainer Jogi Löw im Finale gegen Argentinien am kommenden Sonntag auf seinen Abwehrchef ...
    11.07.2014
    Bastian Schweinsteiger fühlt sich fit für das Spiel gegen Brasilien
    Das Traum-Halbfinale gegen Brasilien steht. Auf dem Papier ein Spiel der Kämpfer gegen die Ballkünstler, allerdings kann man schon lange nicht mehr von diesen klaren Grenzen von früher sprechen....
    07.07.2014
    Tipico Bonus von 100 EUR bis 100% für Neukunden möglich
    Der Anbieter Tipico hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Anbieter für Sportwetten im Internet im deutschsprachigen Raum entwickelt. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern, die größer sind...
    03.07.2014

    mehr News...

    DFB Trikot Thomas Müller und Spielerinfos


    Tipp: 5 Euro Rabatt mit Gutscheincode fussball24 (unten gelben Bestell-Button klicken und dann im Warenkorb Gutschein eingeben).

    Deutschland Trikot Müller Home 2014

    Deutschland Trikot Home 2014 von Thomas Müller - Trikotnummer 13




    Deutschland Trikot Müller Away 2014

    Deutschland Trikot Away 2014 von Thomas Müller - Rückennummer 13

    Steckbrief Thomas Müller

    Voller Name: Thomas Müller
    Geburtstag: 13. September 1989
    Geburtsort: Weilheim i. OB, Deutschland
    Größe: 186 cm
    Position: Mittelfeld, Sturm
    Trikotnummer Nationalmannschaft: 13
    A-Länderspiele: 58
    Aktueller Verein: FC Bayern München
    Frühere Vereine: -


    Über Thomas Müller

    Auch wenn die Nummer 13 eigentlich eine Unglückszahl ist, so stimmt dies im Falle des DFB-Trikots von Thomas Müller in keinem Fall. Der Bayer avancierte dank seines filigranen, laufbetonten Spiels und seiner charmanten und leichten Art schnell zum Publikumsliebling.

    Geboren wurde Thomas Müller am 13. September 1989 in Weilheim. In seiner Kindheit spielte er lange beim SV Pähl, bis der große FC Bayern sein enormes Potenzial erkannte und im Jahr 2000 unter Vertrag nahm. So durchlief Müller sämtliche Jugendteams der Münchner und wurde unter anderem A-Jugend-Meister 2007. Nach 18 Toren aus 26 Spielen wurde er letztendlich auch in die U23 der Münchner berufen, wo er in seinem Debüt-Spiel am 7. März 2008 gleich einen Treffer markieren konnte. In der Saison 2008/09 wurde er komplett in die U23 integriert absolvierte aber auch bereits erste Trainingseinheiten mit den Profis unter Trainer Jürgen Klinsmann. Sein erstes Spiel in der Bundesliga bestritt er am 15. August am ersten Spieltag der Saison 2008/09, als er im Spiel gegen den HSV für Miro Klose in die Partie kam. Danach folgten fast ausschließlich Spiele in der zweiten Mannschaft, allerdings konnte er sich hier mit 15 Treffern erneut empfehlen. Nach seinem ersten Profi-Vertrag folgten am 12. September 2009 im Spiel gegen Dortmund seine ersten beiden Tore in Deutschlands höchster Spielklasse. Bis heute konnte sich Müller langsam aber sicher etablieren und ist nun aus der Münchner Mannschaft nicht mehr wegzudenken. In seinen 165 Ligaspielen steuerte er stolze 58 Treffer bei, die letztendlich maßgeblich zu seinen drei gewonnenen Meisterschaften beigetragen haben. Des Weiteren hat Müller dreimal den DFB-Pokal und einmal die Champions League gewonnen.

    Beim DFB wurde der junge Thomas Müller schon in der U16 vorstellig und kam dort insgesamt sechsmal zum Einsatz. Danach folgte eine kurze Durststrecke, bis er in der U19 und in der U20 wieder regelmäßig spielte. Am 11. August bestritt er sein erstes Spiel für die U21, allerdings ging die Partie gegen die Türkei verloren. Für die A-Nationalmannschaft wurde Müller zum ersten Mal für das Länderspiel gegen die Elfenbeinküste am 6. November 2009 nominiert, allerdings wurde diese Nominierung reklamiert, da er zunächst noch für die U21 in der EM-Qualifikation antreten sollte. Sein erstes Länderspiel unter Jogi Löw absolvierte er am 3. März 2010 gegen Argentinien im Vorfeld der WM 2010. Wie das Turnier verlief muss man nur den wenigsten erklären, denn als Youngster avancierte Müller in Südafrika gleich zum Torschützenkönig der Weltmeisterschaft. Seit 2010 ist er ein fester Bestandteil der Deutschen Nationalmannschaft und absolvierte seitdem 58 Spiele in denen er 24 Treffer markierte. Als frisch gebackener Weltmeister will er nun in zwei Jahren auch den EM-Titel erringen.

    Das DFB-Trikot mit der Nummer 13 ist als Heimtrikot und Auswärtstrikot in verschiedenen Varianten bzw. Größen erhältlich. Außer Mode kommen wird es sicherlich nicht, denn inoffiziell hat Thomas Müller seinen Stammplatz auf der rechten Außenbahn bei Jogi Löw sicher.